hausD²




.startseite
.archiv
.kontakt




.kategorien
.pläne/ansichten
.bürokratie
.bodenplatte
.rohbau
.innenausbau
.fenster/türen
.fassade
.dach
.haustechnik
.interieur
.garten
.architektur
.dinge die ich haben will
.allgemeines


.quellen
.minimalismus
.new minimalist houses
.die besten einfamilienhäuser 2005
.arkinetia


http://myblog.de/hausdquadrat

powered by
myblog.de



4 monate

hat es gedauert, bis sich die behörde bequemt hat, unseren schleusenanschluß zu genehmigen.

grund waren angeblich fehlende angaben in unseren plänen, jedoch hat sich niemand vom amt gezwungen gefühlt, uns mitzuteilen, welche angaben dies denn wären. man verwies uns lediglich an den stadtarchitekten, der jedoch auch die hände heben mußte.

nachdem dritten "fehlerhaften" plan konnte der zuständige bürokrat dann doch dazu bewogen werden, uns mitzuteilen, welche angaben fehlten. die geforderten maße (tiefe der wasserleitung) konnten jedoch erst nach den schachtarbeiten ermittelt werden (die wasserbehörde war nicht im stande die maße anzugeben), so daß wir ohne genehmigung schonmal vor ab die wasserleitung frei legen mußten.

nach erfolgreichem anschluß der schleuse werden von der behörde nun nichtnachvollziehbare pläne und datensätze verlangt. das thema schleusenanschluß wird uns also vermutlich noch länger beschäftigen...




dafür klappte der bürokratische teil für die erdsondenbohrung unproblematisch...


 


 

9.1.11 15:17
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Keine Einträge vorhanden



Verantwortlich für die Inhalte dieses Weblogs ist der Autor. Dein kostenloses Weblog bei myblog.de!

Gratis bloggen bei
myblog.de