hausD²




.startseite
.archiv
.kontakt




.kategorien
.pläne/ansichten
.bürokratie
.bodenplatte
.rohbau
.innenausbau
.fenster/türen
.fassade
.dach
.haustechnik
.interieur
.garten
.architektur
.dinge die ich haben will
.allgemeines


.quellen
.minimalismus
.new minimalist houses
.die besten einfamilienhäuser 2005
.arkinetia


http://myblog.de/hausdquadrat

powered by
myblog.de



4 monate

hat es gedauert, bis sich die behörde bequemt hat, unseren schleusenanschluß zu genehmigen.

grund waren angeblich fehlende angaben in unseren plänen, jedoch hat sich niemand vom amt gezwungen gefühlt, uns mitzuteilen, welche angaben dies denn wären. man verwies uns lediglich an den stadtarchitekten, der jedoch auch die hände heben mußte.

nachdem dritten "fehlerhaften" plan konnte der zuständige bürokrat dann doch dazu bewogen werden, uns mitzuteilen, welche angaben fehlten. die geforderten maße (tiefe der wasserleitung) konnten jedoch erst nach den schachtarbeiten ermittelt werden (die wasserbehörde war nicht im stande die maße anzugeben), so daß wir ohne genehmigung schonmal vor ab die wasserleitung frei legen mußten.

nach erfolgreichem anschluß der schleuse werden von der behörde nun nichtnachvollziehbare pläne und datensätze verlangt. das thema schleusenanschluß wird uns also vermutlich noch länger beschäftigen...




dafür klappte der bürokratische teil für die erdsondenbohrung unproblematisch...


 


 

9.1.11 15:17


Werbung


der zweite teil

der fassade hat uns von sommer bis winter in atem gehalten und unser budget auf nicht unerhebliche weise strapaziert.

naja, wer schön sein will :p

es fehlen lediglich noch ein paar fensterlichten sowie die fensterbänke und ein teil der attikaverblechung, die aufgrund des frühzeitigen kälteeinbruchs nicht fertig gestellt werden konnten.

aus dem favorisierten anthrazitgrau ist schlußletztendlich ein mittelgrau geworden, da nach anbingen der schwarzen unterspannbahn deutlich wurde, das ein derart dunkles grau so nah an der straße zu mächtig wirkt.

 




9.1.11 14:57


fb-heizung

im obergeschoss erfolgreich verlegt. damit könnte dann im OG so langsam der estrich eingebaut werden.

apropos estrich: sichtestrich gibts jetzt für ca. 60€/m².
zwar nicht in weiß, aber in einem hellen grau.

IMG_1818[1]

IMG_1819[1]

IMG_1811[1]

6.6.10 20:00


angebot sichtestrich

heute ist das erste angebot für den weißen sichtestrich fürs erdgeschoss eingetrudelt. schlappe 11.000 euro netto für lächerliche 60,00 m². so wird das nix...
28.4.10 17:37


haustür

der nächste schritt zur komplettierung des gesamtbildes ist gemacht.

die von tischlerhand gemachte, und damit im finish nicht ganz perfekte haustür wurde nach einiger verzögerung diese woche eingebaut. soll nicht so ganz einfach verlaufen sein, hab ich mir sagen lassen, denn das stumpfeinschlagende türblatt hat einiges an detailabeit erfordert.

das rohe eichenholz hat der hausherr höchstpersönlich lasiert.
das war trotz sicher geführter meisterhand alles andere als einfach, denn auf so einer großen zusammenhängender fläche wie dem türblatt will eine homogene oberfläche mittels lasur erstmal gemacht werden.

nachdem die mit dem flächenstreicher-verschlichten-methode kein befriedigendes ergebnis brachte, konnte die mit-dem-lappen-wegwisch-methode aber auf ganzer linie überzeugen. leider wurde damit der farbton nicht so intensiv wie erwünscht. bleibt zu hoffen, daß der zweite anstrich den gewünschten farbton bringt und die durchs holz bedingte ein, zwei unschönen stellen sich damit vertüdeln können.

IMG_1795

IMG_1797

28.3.10 12:11


ständerwände und fensterbänke

nach dem gar bitter kalten und langen winter geht es endlich so langsam weiter.
in letzter zeit wurden alle ständerwände als vorbereitungsmaßnahme für den estrich gestellt.

IMG_1782

IMG_1784

 

 

auch die fensterbänke aus dem material blanco zeus die schon wochenlang auf der baustelle rumlagen, konnten mittlerweile eingebaut werden. sie verfügen über eine eingefräste schattenfuge, so daß sie sauber wandbündig eingespachtelt werden können.

IMG_1790

IMG_1787

 

13.3.10 16:31


so fresh, so clean...

nach 3 unendlichen monaten ist das gerüst für den geputzten teil der fassade gefallen.

normalerweise sollte in der zeit auch schon die vorhangfassade mindestens angefangen sein, aber konjunkturbedingt war es nicht möglich zügig zu arbeiten bzw. firmen für die sprenglerarbeiten zu finden.

die attika-verblechung wurde aus diesem grund komplett selbst erstellt. zum glück wurden wir in die arbeiten eingeführt und hatten eine abkantbank zur verfügung.

da auch nicht einfach wie bei jedem normalen bauvorhaben vorgegangen wurde, sondern konsequent sichtbare schrauben und befestigungen vermieden wurden, hat sich die sache seeehr lange hin gezogen. aber die interne bauleitung wollte einfach nicht normal :P

IMG_1766[1]

als material für die attikaverblechung wurde schwarz eingefärbtes zinkblech verwendet.

die entscheidung für dieses material war ein ziemliches theater.
die interne bauleitung wollte unbedingt schnöde alufensterbänke. die künstlerische leitung *hust* konnte sich damit aber nie abfinden. selbst die filigrane ausführung mit 2cm tropfkante hat unförmige und damit unakzeptable endstücke.

einen tag vor bestellung der fensterbänke hat sich die künstlerische leitung nach einer schlaflosen nacht entschieden die bestellung der fensterbänke zu canceln und nach alternativen umzusehen. naturstein fiel aufgrund der unvereinbarkeit mit der geplanten vorhangfassade von vornherein aus dem rennen.

nach rücksprache mit dem architekten und der externen bauleitung aus solidarität (oder so) stand die entscheidung in form von zink bzw. anthra-zink fest.

(fairerweise muß man dazusagen, daß diese entscheidungsschwierigkeiten die fertigstellung der fassadenarbeiten um geschätzte 6 wochen zurückwarfen :D )

IMG_1764[1]

IMG_1763[1]

IMG_1761[1]

IMG_1757[1]

(verkleidung des traufkastens, der nach anfangs nichtgeplantem wdvs nun etwas tiefer als der rest der fassade liegt)

IMG_1756[1]



 

ebenfalls schlaflose nächte bereitete die richtige auswahl des putzes. die künstlerische leitung (und die bauleitung aus solidarität) bestand auf eine sehr feinen struktur, die interne bauleitung und erfahrene leute aus der praxis warnten hingegen vor unschöner struktur, besonders im streiflicht. die faselten irgendwas von wegen mindestens 2mm sonst wird man nicht froh und so.

nach diversen musterplatten (der systemanbieter des wdvs fiel aufgrund sehr grobem und unschönen 1mm-putzes aus dem rennen, ebenso wie die alternative eines mineralischen filzputzes der auf dem mit schaum geklebten system keine zulassung hat) fiel die wahl auf einen 1mm silikonharzputz (tendenz eher 0,5 mm) eines anderen internationalen unternehmens.

natürlich bewahrheiteten sich die befürchtungen der 1mm-skeptiker, aber nicht in dem maße wie behauptet und meiner bescheidenen meinung nach kann man (bzw. ich) gut mit dem ergebnis leben, auch wenn es für eine halbe stunde am tag aussieht als hätten wir noch nie eine kelle zum verreiben gesehen :D. wenn die sonne scheint, wohlgemerkt.

IMG_1749[1]

IMG_1747[1]



ansonsten bin ich mit der optik der fassade sehr zufrieden.

es sieht alles sehr clean und puristisch aus, auch gerade durch den nicht 100%ig perfekten putz und die sehr filigrane attikaverblechung. der putz wird m.E. auch später einen sehr schönen kontrast mit den großformatigen glatten platten der vorhangfassade bilden. aber dazu dann nächstes jahr mehr...

IMG_1768[1]

IMG_1770[1]

IMG_1771[1]



im übrigen: die fertigen laibungsplatten würde ich im außenbereich nicht wieder nehmen. schon deshalb, weil es diese noch nicht mal in 3m länge gibt, was im modernen hausbau eigentlich ein witz ist.
zwar kann man diese mittels verbindern zusammenstecken, besonders genau funktioniert das aber nicht.

folglich mußten wir den sturz des 3metrigen wohnzimmerfensters nachträglich eingagen und putzen. auch andere laibungen haben noch die ein oder andere macke, aber das guckt sich mit der zeit weg...


 

10.11.09 18:50


 [eine Seite weiter]

Keine Einträge vorhanden



Verantwortlich für die Inhalte dieses Weblogs ist der Autor. Dein kostenloses Weblog bei myblog.de!

Gratis bloggen bei
myblog.de